Schauplatz des Verbrechens: Hasenhausen!

Die idyllische Stadt an der Alb gerät in die Schlagzeilen

Gibt es Hasenhausen wirklich?

Nun, schenkt man nebenstehendem Bild des Malers Vincent van Gack Glauben, so existiert Hasenhausen tatsächlich! Das gemütliche, idyllisch gelegene und freundliche Städtchen Hasenhausen an der Alb wird dem ein oder anderen von Ihnen vielleicht sogar bekannt sein... und ohne es zu wissen wohnen Sie vielleicht sogar dort.

Der Beierbach bei Hasenhausen.

Hier wohnen Hannes Hase, Barney Bär, der Heilige Biber... und hier gehen seit neuestem unheimliche Dinge vor sich! Und dieser Bach plätschert wirklich auch heute wieder ganz gemütlich vor sich hin...

Die Hasenhausener Wälder.

Der Sommerbergwald: Eigentlich ein Hort der Ruhe und Geborgenheit! Doch seit kurzer Zeit hört man gruselige Geschichten. Düstere Gesellen kommen vom Kreuzelberg herab. Was geht hier vor?

Eukalyptusbaum im Tal des Onkaparinga, Südaustralien

Aber halt!!! Spielt unsere Geschichte nicht in den Hasenhausener Wäldern?!

Was zum Dingo...!!!

Hasenhausen, Sommerbergwald, Kreuzelberg, die Keilerschanzen... und Südaustralien?

Wie kann das zusammen gehen?

Klicken Sie auf das Bild unten, lesen Sie die gesamte fantastische Kriminalgeschichte Hasenherz und Bärenmut und erfahren Sie ALLES!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Porkristl Grafix

Erstellt mit 1&1 IONOS MyWebsite.